21
Thu, Sep
59 New Articles

Haute-Corse/Korsika: Wildschwein beißt in Albertacce ein 13 Monate altes Baby

Korsika: Baby wird von Wildschwein angegriffen

Haute Corse
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Jeden Sommer kommt es auf Korsika zu mehreren Vorfällen mit Tieren. Das angefallene Baby hat eine tiefe Wunde an der Hand. 

Heute Morgen gegen 08:00 Uhr wurde im Poppaghia Wald in Albertacce, ein 13 Monate altes Baby von einem umherstreifenden Wildschwein gebissen. Das Baby hat eine tiefe Fleischwund von 3 Zentimeter in der Hand. Die Feuerwehr von Niolu griff ein, um sich um das Kind zu kümmern. Letztendlich haben die Eltern, die Urlaub auf Korsika verbringen, es in das Krankenhauszentrum Corte brachten.

 

Zu beachten:

Seien Sie vorsichtig, streunende Tiere, die sich auf den Straßen oder manchmal auch an den Stränden befinden, können eine Gefahrenquelle für Passanten darstellen. Anfang dieses Jahres wurde in Pietrosella eine Wanderin von einer Kuh angegriffen und verletzt worden, als sie auf einem Weg in Pietrosella lief. Letztes Jahr griffen Wildschweine zwei Touristen am Col de Sevi an. Einer ihrer Hunde wurde dabei getötet.

Von der Fütterung wilder Tiere wird dringend abgeraten. „Sie sind weder zahm noch treue Begleiter“, gibt der SDIS 2B in einem Tweet an. Bei einer Begegnung mit einem von ihnen sind ein paar gute Gesten unerlässlich: Bleiben Sie ruhig und aufmerksam, denn die Tiere reagieren empfindlich auf plötzliche Bewegungen. Achten Sie außerdem darauf, einen respektvollen Abstand zum Tier einzuhalten und versuchen Sie nicht, direkt mit ihm in Kontakt zu kommen. Informieren Sie abschließend die zuständigen Behörden, wenn eine gefährliche Situation eintritt.

 

 

 

 

1 & 1