12
Tue, Nov
76 New Articles

Korsika: Für den in den Bergen verschwunden Deutscher Wanderer, geht die Suche weiter

Deutscher Wanderer vermisst

News
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zweiter Einsatztag für die Männer des Hochgebirgs-Gendarmerie Trupps (PGHM), die immer noch versuchen, Samuel Schorer zu finden, der seit dem 6. Oktober im Rotondu-Massiv vermisst wird.

Heute Morgen ist ein Suchtrupp von zwölf Retter vor Ort, darunter vier Feuerwehrleute der gruppe Gebirgsfeuerwehr (GMSP). Retter führen ihre Suche in der Region weiter, durch die Hinweise eines Wanderers, der auf den gestern veröffentlichten Zeugenaufruf reagiert hat. Die Operationen werden zu Fuß durchgeführt, das Wetter ist zu schlecht, um den Einsatz eines Hubschraubers zuzulassen.

Im Zusammenhang mit einem besorgniserregenden Verschwinden, fordert die Gendarmerie Zeugen auf, den am 8. März 1990 in Deutschland geborenen Samuel Schorer ausfindig zu machen. Er hatte eine Wanderung im Rotondo-Massiv ab den 6 Oktober geplant und hat seitdem kein Lebenszeichen mehr gegeben. Dieses Foto wurde am selben Tag aufgenommen. Seitdem ist er nicht mehr aufgetaucht und sein Auto steht immer noch auf dem Lamaghjosu-Parkplatz oben im Restonica-Tal.

Im Falle einer Entdeckung oder um der laufenden Untersuchung nützliche Informationen mitzuteilen, können Sie sich unter 09.95.57.00.17 an die Gendarmerie von Aleria oder unter 06.16.77.82.94 an den Adjutanten Stéphané Buecher wenden.