29
Mon, Nov
57 New Articles

COVID-19/Korsika: Der französische Senat sagt Nein zur Impfpflicht, Exekutivrat besorgt

Nein zur Impfpflicht, Exekutivrat besorgt

News
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der von der rechten Opposition dominierte Senat lehnte ein Gesetz zur Einführung einer Impfpflicht für alle gegen Covid-19 ab.  

Von der sozialistischen Gruppe, befürwortete und verteidigte Gesetzesänderung, sah sich nach dieser Entscheidung in ihrer Position isoliert.

Der korsische Exekutivrat ist nach dieser Entscheidung besorgt. Eine Impfpflicht könnte so wie gegen Diphtherie und Tetanus, auch für Covid-19 positive Auswirkungen gegen diese Pandemie haben.

 

Sozialdemokratische Parlamentarier plädieren seit dem Sommer für die fortschreitende Verpflichtung zur universellen Impfung,  gegen dieses Covid-19 Virus. Der in erster Lesung im Rahmen einer parlamentarischen Nische der Fraktion geprüfte Text, sollte den Artikel des Gesundheitsgesetzbuches über die Pflicht zur Impfung gegen Diphtherie und Tetanus um eine Impfung gegen Covid-19 ergänzen.

Der Vorsitzende der sozialistischen Senatoren Patrick Kanner verteidigte die Wahl von Klarheit  und Transparenz  und meinte, die Regierung habe mit dem Gesundheitspass, von den Franzosen eine Verpflichtung zur indirekten Impfung verlangt.

 

1 & 1