26
Thu, Nov
61 New Articles

Bouches-du-Rhône/Frankreich: Mehr als tausend Feuerwehrleute im Einsatz. Die Stadt Martigues bedroht.

Feuer Bouches-du-Rhône

France
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Hitzewelle und der Mistral Wind führen zu katastrophalen Waldbränden im Süden von Frankreich. Die Stadt Martigues wird durch Flammen bedroht,

Wohnhäuser wurden schon evakuiert. In der Nähe von Marseille (Bouches-du-Rhône) toben am Dienstag, dem 4. August, mehrere Brände, ca. 1.500 Feuerwehrleute sind jetzt mobilisiert. In Martigues ist die Situation besorgniserregend, insbesondere im Bezirk La Gacharelle, einem sehr beliebten Touristenviertel. Rund 800 Hektar seien bereits durch Feuer zerstört, sagte der Stadtrat für zivile Sicherheit auf France Info.

Die Autobahn A55 ist in Gignac ist noch gesperrt. Innenminister Gérald Darmanin, der am Dienstagmorgen die Feuerwehrleute in der Gegend besuchte, kündigte auf Twitter an, dass er "am Ende des Abends oder in der Nacht" dort sein werde.

Besorgniserregende Situation in Martigues. Das Feuer ist jetzt "in der Stadt", sagten Feuerwehrleute. Im Rathaus wurde eine Kriseneinheit installiert, und die Stadt hat zwei Turnhallen für die Bewohner eröffnet. Insgesamt 200 Personen wurden von der Feuerwehr aus Stadtteil Bargemont evakuiert. "Das Feuer ist derzeit an der D9, der Schnellstraße Côte Bleue, und geht in Richtung Sausset", fügte das Rathaus in einer Pressemitteilung hinzu.

Der Zugang zu allen Wald und Berggebieten von Bouches-du-Rhône sind aufgrund starker Winde und hoher Temperaturen, die die Brandgefahr erhöhen, verboten.

Melden Sie sich über unseren kostenlosen Newsletters-Service an, um Benachrichtigungen zu erhalten, wenn neue Informationen verfügbar sind.

1 & 1