01
Mon, Mar
53 New Articles

COVID-19/Korsika: Laurent Papazian "Auf Korsika könnte Insularität helfen, die Epidemie einzudämmen."

Korsika: dritter Lockdown möglich

Korsika
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Professor Laurent Papazian, geboren in Bastia und Leiter der Intensivstation des Krankenhauszentrum im Norden von Marseille,

beantwortete Fragen von Henri Mariani in der Sendung  “CORSICA SERA“. In Bezug auf Korsika möchte er eher zuversichtlich sein.

"Wir müssen uns mit neuen Varianten befassen, wie der englischen, brasilianischen und insbesondere der südafrikanischen Variante.  Aber es ist wahr, dass wir uns noch ein paar Tage Zeit lassen können, um die genauen Auswirkungen der zeitlichen Änderung der Ausgangssperre von 20:00 auf 18:00 Uhr zu messen, die das Ausmaß der Epidemie verringert haben könnte. Es besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein dritter Lockdown eintritt. "

 

"Wir haben das Glück, eine Insel zu sein, was für die Situation, in der wir leben, von Vorteil ist. Aber natürlich unter der Bedingung, dass die Bewegungen ordnungsgemäß kontrolliert werden. Dies ist jetzt der Fall. Und mit den ergriffenen Maßnahmen ist dies jetzt durchaus möglich die Covid-19 Epidemie eindämmen und Korsika zu einem Gebiet machen, in dem es nur wenige Einzelfälle gibt. Dies ist derzeit auch weitgehend der Fall, außer in einigen wenigen Clustern. " 

Benötigt Korsika mehr Ressourcen, um einen möglichen Ausbruch zu verhindern?

"Es wurden bereits Maßnahmen ergriffen. Dank der Mobilisierung und Energie des Personals von Intensivstationen und anderer Personen wird die Kapazität in den Krankenhäusern von Bastia und Ajaccio erhöht.  Es ist schon  fast eine gewissen Ironie,  die es uns ermöglich, Patienten aus Marseille oder Nizza nach Ajaccio zu schicken, um dort versorgt zu werden, angesichts der zunehmenden Aktivität in diesen Städten. Während im vergangenen März die Ajaccianer an Bord der Tonnerre nach Marseille aufbrachen ... Es besteht daher keine Notwendigkeit, weiter zu gehen als derzeit. "

Hubschrauberträger Tonnerre

Hubschrauberträger “Tonnerre“

 

 

1 & 1