21
Sat, May
54 New Articles

COVID-19/Korsika: die neuen Maßnahmen, die Mitte Januar in Kraft treten sollen

Korsika: 3. Impfung und Impfpass

News
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Omicron spielt mit den Nerven der Exekutive, um das Land nicht zu blockieren und vor allem die Spannungen in den Krankenhäusern nicht zu erhöhen, die Maßnahmen ständig anpassen muss. Dauer der Isolation, Gesundheitsprotokoll in Schulen, die Regeln ändern sich. Gabriel Attal erwähnte auch ein mögliches Inkrafttreten des Impfpasses ab dem 17. Januar. 

Der in erster Lesung in der Nationalversammlung am Donnerstag, 6. Januar, verabschiedete Impfpass soll nach Prüfung des Textes durch den Senat nach Angaben von Regierungssprecher Gabriel Attal in der Woche vom 17. Januar in Kraft treten.

 

Von diesem Tag an wird der Impfpass zum Schlüssel für den Besuch von Restaurants, Theatern oder sogar Kinos. Somit reicht ein einfacher Negativ-Test  nicht mehr aus. Letzteres wird jedoch so bleiben, um sich zwischen Korsika und dem Kontinent zu bewegen.

Dritte Dosis zur Validierung eines Gesundheitspasses

Eine weitere Maßnahme, die ab 15. Januar in Kraft tritt: Die dritte Impfdosis wird zur Validierung eines Gesundheitspasses für Personen vorgeschrieben, die vor mehr als sieben Monaten eine zweite Dosis erhalten haben. Die Frist wird ab dem 15. Februar auf vier Monate verkürzt.

In Schulen wird ein „angepasstes“ Protokoll eingeführt. Wenn also in einer Grundschule kein positiver Fall festgestellt wird, müssen die Kontaktfallschüler so schnell wie möglich einen PCR- oder Antigentest durchführen, dann zumindest Selbsttests auf D+2 und D+4.

Außerdem sollen FFP1-Masken an Lehrkräfte verteilt werden. Die von den Professoren behauptete FFP2 könnte verallgemeinert werden, wenn sie vom Hohen Gesundheitsrat bestätigt wird.

Gleichzeitig kündigte Gabriel Attal die Stärkung der Testkapazitäten an. In der Nähe der Impfstellen sollen mehrere hundert Screening-Zentren eingerichtet werden.

 

1 & 1